Konzert mit Oper - Gruppe 1 4 Konzertfahrten nach Hamburg

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

ab 17. November 2018 um 17:00 Uhr (4x)

Kursnummer Abo 4
Dozentin Birgit Saalfeld
erster Termin Samstag, 17.11.2018 17:00–23:30 Uhr
letzter Termin Dienstag, 19.03.2019 17:00–23:30 Uhr
Gebühr 220,00 EUR
Ort

Theater- und Konzerthäuser Hamburg
Hamburg
Theater- und Konzerthäuser Thea

Kurs weiterempfehlen


Konzertabo: mit Oper

In dieser Spielzeit ist folgendes Programm geplant (Änderungen vorbehalten):

- 17.11.2018 St. Michaelis Kirche Orgelkonzert von Christoph Schöner mit Werken von F. Mendelsohn Bartholdy
Ein Konzert mit dem Kirchenmusikdirektor des Hamburger Michels. Christoph Schoener präsentiert das Programm seiner CD mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy.
Felix Mendelssohn Bartholdy: Transkriptionen
Hochzeitsmarsch, Trauermarsch und
Sechs Präludien und Fugen op. 35
Als Kirchenmusikdirektor an der Hauptkirche St. Michaelis ist Christoph Schoener nicht nur ein profilierter Kirchenmusiker, sondern auch ein vielbeschäftigter Mensch. Dabei gelingt es ihm trotzdem, seine Karriere als konzertierender Organist gleichrangig fortzusetzen – so wie am heutigen Tag als Solist.

- 12.12.2018 Elbphilharmonie Hamburg Weihnachtskonzert der Hamburger Camerata
Leitung & Violine: Gustav Frielinghaus
Solisten: Anastasia Injushina (Klavier), Leonard Fu (Violine), „Artist in Residence“ Jens Peter Maintz (Violoncello)
Festliche Barockklänge bilden den Schwerpunkt dieses vorweihnachtlichen Konzertes. In lebhaftem Kontrast dazu stehen das Feuerwerk spanischer Tänze für zwei Violinen von Pablo de Sarasate und die fantasievolle Partita des viel zu unbekannten Komponisten Kurt Albrecht.
Johann Sebastian Bach: Doppelkonzert für 2 Violinen, BWV 1043 und Klavierkonzert g-Moll, BWV 1058
Pietro Locatelli: Concerto grosso op. 1/8 “Weihnachtskonzert”
Pablo de Sarasate: Navarra, für zwei Violinen und Orchester, op. 33
Kurt Albrecht: Partita im Alten Stil
Johann Christian Bach: Sinfonia Concertante für Violine und Violoncello
Johann Sebastian Bachs bekanntes Doppelkonzert für zwei Violinen, sein Klavierkonzert g-Moll - eine Bearbeitung des Violinkonzerts a-Moll - und die Sinfonia Concertante für Violine und Violoncello seines Sohnes Johann Christian, dem sogenannten „Londoner Bach“ und Wegbereiter der Wiener Klassik, stimmen Sie feierlich ein. Vorweihnachtliche Stimmung verbreitet das Concerto Grosso – genannt „Weihnachtskonzert“ – von Pietro Locatelli, einem Schüler Corellis.


- 16.02.2019 Laeiszhalle Hamburger Camerata MozArtNight
Dirigent: Hartmut Rohde
Solisten: Albrecht Menzel (Violine), Magda Amara (Klavier)
Es gibt ein Wiederhören mit dem wunderbaren jungen Geiger Albrecht Menzel, dessen letzter gemeinsamer Auftritt mit der Camerata in der Elbphilharmonie von der Presse gefeiert wurde. Zu hören ist nicht nur die titelgebende Hommage von Alfred Schnittke an Mozart, sondern auch der Meister selbst.
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 15 G-Dur, KV 124 und Sinfonie Nr. 25 g-Moll, KV 183
Ernest Chausson: Konzert für Violine, Klavier und Streicher, op. 21
Alfred Schnittke: Moz-Art
Camille Saint-Saëns: Rondo Capriccioso, op. 28
Zwei frühe Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart bilden den Rahmen für drei weitere hochinteressante Werke: Das Zentrum des Konzerts bildet Alfred Schnittkes Hommage-Komposition „Moz-Art“. Französisches Flair verbreiten dazu Ernest Chaussons Konzert für Violine, Klavier und Streicher, eine der meistgespielten Kompositionen des französischen Komponisten, und das virtuose Rondo Capriccioso von Camille Saint-Saëns.
Die musikalische Leitung übernimmt der Bratscher und Dirigent Hartmut Rohde, der als passionierter Kammermusiker interessante und subtile musikalische Einblicke verspricht.

- 19.03.2019 Staatsoper Hamburg La Traviata
Oper von Giuseppe Verdi
in italienischer Sprache
Text von Francesco Maria Piave nach Alexandre Dumas´ Roman "La Dame aux Camélias"
Philharmoniker Hamburg, Chor der Hamburgischen Staatsoper
Inszenierung: Johannes Erath
Musikalische Leitung: Roberto Rizzi Brignoli
Chor: Christian Günther
Bühnenbild: Annette Kurz (Rolf Mares Preis 2013)
Kostüme: Herbert Murauer
Johannes Eraths Inszenierung von Verdis erfolgreichster Oper feierte 2013 in Hamburg eine überzeugende Premiere: „das Update eines Klassikers mit viel verdientem Beifall" (Hamburger Abendblatt). Die Geschichte um Prostitution und Liebe, Krankheit und Tod gab Verdi die Gelegenheit, sein großes Thema, die Liebe, die an gesellschaftlichen Bedingungen scheitert, neu zu formulieren.
Die Handlung beruht auf dem Roman "La dame aux camélias" (Die Kameliendame) von Alexandre Dumas. Alfredo Germont verliebt sich in die an Schwindsucht erkrankte Kurtisane Violetta Valéry. Durch ihre Liebe begreift sie die Leere ihres bisherigen Lebens und lernt erstmals das bescheidene Glück kennen. Doch Alfredos Vater fordert Violetta auf, seinen Sohn zu verlassen, da der Ruf seiner Familie auf dem Spiel stehe. Sie gehorcht und lässt Alfredo unwissend zurück. Erst als sie im Sterben liegt, erfährt er die Wahrheit...
Johannes Erath war nach einem Violinstudium in Wien und Freiburg zunächst als Musiker tätig. Sein Einstieg ins Regiefach erfolgte als Assistent u.a. von Willy Decker, Nicolas Brieger, Christine Mielitz, Guy Joosten, Peter Konwitschny und Graham Vick an Theatern in ganz Europa.


Eine Vorstellung und dramaturgische Einführung in diese Stücke findet am Donnerstag, 20. September 2018 , um 17:00 Uhr in der VHS-Quickborn im Forum am Bahnhof (Eingang von der Bahnsteigseite) im Raum 2.1 im 2. OG statt. Diese Veranstaltung ist auch für alle Interessenten der Konzertfahrten kostenlos.


Abopreis: für die vier Eintrittskarten, 4 Busfahrten mit einer Kulturbegleitung

Birgit Saalfeld Hauptdozentin

Kurstermine

Dieser Kurs ist bereits gelaufen. Termine einblenden.
# Datum Uhrzeit
1. Sa., 17.11.2018 17:00–23:30 Uhr
2. Mi., 12.12.2018 17:00–23:30 Uhr
3. Sa., 16.02.2019 17:00–23:30 Uhr
4. Di., 19.03.2019 17:00–23:30 Uhr

nach oben

Volkshochschule der Stadt Quickborn
Stadt Quickborn - Der Bürgermeister
Fachbereich II - Bildung
Fachbereichsleiter: Burkhard Arndt
Rathausplatz 1
25451 Quickborn

Telefon & Fax

Tel.: 04106/612 99 60
Fax: 04106/6129965

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG