Mittwochs-Theater pur 4 Theaterfahrten in Hamburger Theater

zurück



Der Kurs kann nur telefonisch gebucht werden.

Mittwoch, 06. November 2019 um 19:30 Uhr

Kursnummer Abo 1
Dozentin Kerstin Wiechmann
erster Termin Mittwoch, 06.11.2019 19:30–23:59 Uhr
letzter Termin Mittwoch, 12.02.2020 20:00–23:59 Uhr
Gebühr 189,00 EUR
Ort

Theater- und Konzerthäuser Hamburg
Hamburg
Theater- und Konzerthäuser Thea

Kurs weiterempfehlen


Programmplanung für die Spielzeit 2019/20 Änderungen vorbehalten

Eine Vorstellung und dramaturgische Einführung in diese Stücke findet am Donnerstag, den 19.09.2019, um 18:30 Uhr in der VHS-Quickborn im Forum am Bahnhof (Eingang von der Bahnsteigseite) im Raum 2.1 im 2. OG statt. Diese Veranstaltung ist auch für alle Interessenten der Theaterfahrten kostenlos.

Komödie Winterhuder Fährhaus
Willkommen bei den Hartmanns

Nach dem gleichnamigen Film von Simon Verhoeven

Erstaufführung der Fassung von John von Düffel
Regiefassung und Regie: Martin Woelffer

Der Kinoerfolg „Willkommen bei den Hartmanns“ kommt auf die Bühne. Die Komödie provoziert mit dem brisanten Thema um eine gut situierte Familie, die einen Geflüchteten bei sich aufnimmt und dabei an ihre Grenzen stößt, und bezaubert gleichsam mit ihrer rasend durchgedrehten und anrührenden Art das Publikum. Eine clevere Satire!

Das wohlhabende Ehepaar Hartmann entschließt sich, den Geflüchteten Diallo bei sich aufzunehmen. Das befremdet nicht nur die erwachsenen Kinder der Familie, auch die Nachbarn sind beunruhigt. In der vermeintlich heilen Welt der Hartmanns beginnt es zu kriseln.

Mit Michael Roll, Ute Willing, Mike Adler, Jonathan Beck, Quatis Tarkington, Meike Harten und Henrike Fehrs
Mi, 06.11.2019, 19.30 Uhr


Ernst Deutsch Theater
Pension Schöller

Lustspiel von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby

Regie: Harald Weiler
Ausstattung: Lars Peter

Erleben Sie ein Meisterwerk des Irrsinns: “Pension Schöller” ist ein Klassiker seines Genres! Die Geschichte von Pensionär Klapproth und seiner fixen Idee, einen Abend lang in einer Nervenheilanstalt zu verbringen, garantiert nicht nur Lachsalven, sondern einen riesigen Theaterspaß.

Phillip Klapproth, frisch aus der Provinz in Berlin eingetroffen, will einmal in seinem Leben die Insassen einer Irrenanstalt hautnah erleben und dieses unbezahlbare Vergnügen würde er sich einiges kosten lassen. Sein Neffe Alfred fasst den Plan, Onkel Phillip zu einer Soire´e mit exzentrischen Gästen in die Pension Schöller mitzunehmen und diese als Sanatorium auszugeben. Schließlich winkt eine ordentliche Summe Geld und in der Pension Schöller haben doch alle irgendwie einen Spleen. Alles verläuft prächtig. Aber als die "Insassen" einen Gegenbesuch abstatten, liegen die Nerven blank...

Der Schriftsteller Carl Laufs (1858-1900) und der Zeitungsredakteur des Mainzer Tageblatts Wilhelm Jacoby (1855-1925) sind beide im traditionsreichen Mainzer Carneval-Verein aktiv. Gemeinsam verfassen sie Karnevalstexte, Schwänke und Possen. "Pension Schöller", 1890 in Berlin uraufgeführt, ist ihr größter Erfolg. Das Stück wird mehrfach für Film und Fernsehen adaptiert und in zahlreiche andere Sprachen übersetzt.

Mit Tanja Bahmani, Claudiu Mark Draghici, Ulrike Knospe, Nele Larsen, Felix Lohrengel, Rabea Lübbe, Daniel Schütter, Linda Stockfleth, Isabella Ve´rtes-Schütter, Oliver Warsitz u.a
Mi, 04.12.2019, 19.30 Uhr


Altonaer Theater
Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs

Ein neues Musical nach dem Film von Pedro Almodóvar

Buch: Jeffrey Lane
Musik und Liedtexte: David Yazbek
Deutsche Übersetzung: Kevin Schroeder
Original Broadway Produktion vom Lincoln Center Theater, New York City 2010

Regie: Franz Joseph Dieken
Musikalische Leitung: Jens Wrede
Ausstattung: Yvonne Marcour und Sabine Kohlstedt

Als Pepa über ihren Anrufbeantworter erfährt, dass ihr Geliebter Ivan aus heiterem Himmel Schluss gemacht hat, plant sie einen Rachefeldzug. Dabei gibt es allerlei verrückte Verwicklungen... Ein temporeicher, schriller, bunter Sommerspaß mit Frauen-Power, Latino-Rhythmen und viel Situationskomik nach dem legendären Film von Pedro Almodóvar (1988).

Nachdem Ihr Geliebter Ivan urplötzlich Schluss gemacht hat, deckt Pepa sein Doppelleben auf: Er ist bereits verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. Aber das ist noch nicht alles. Als sie ihre Wohnung auflöst, taucht ausgerechnet dieser Sohn Carlos als potenzieller Nachmieter auf. Ihre Freundin Candela ist ihr in der Verzweiflung keine große Hilfe. Und dann gibt es da noch Lucía, die Noch-Ehefrau Iváns, und deren feministische Anwältin Paulina. Kurz bevor das Ganze eskaliert, erscheinen zwei Polizisten bei Pepa, die gerade ein ganz besonderes Gazpacho zubereitet hat….

Mit Sophia Gorgi, Lisa Huk u.a.
Mi, 08.01.2020, 19.00 Uhr


Hamburger Kammerspiele
Eine verhängnisvolle Affäre
Text folgt
Mi, 12.02.2020, 20.00 Uhr

189,00 € Abo Preis incl. Bustransfer und Kulturbegleitung

Kerstin Wiechmann Hauptdozentin

Kurstermine

# Datum Uhrzeit
1. Mi., 06.11.2019 19:30–23:59 Uhr
2. Mi., 04.12.2019 19:30–23:59 Uhr
3. Mi., 08.01.2020 19:00–23:59 Uhr
4. Mi., 12.02.2020 20:00–23:59 Uhr

nach oben

Volkshochschule der Stadt Quickborn
Stadt Quickborn - Der Bürgermeister
Fachbereich II - Bildung
Fachbereichsleiter: Carsten Möller
Rathausplatz 1
25451 Quickborn

E-Mail & Internet

vhs@quickborn.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

Tel.: 04106/612 99 60

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG